Am Anfang jeder Zusammenarbeit steht für den Bauherren die Frage: "Mit wem zusammen kann ich mein Projekt am besten realisieren?" Nachdem wir in den ersten Beratungsgesprächen auch die "Vorgeschichte" jeder Bauaufgabe abfragen, wissen wir um diese schwierige "Findungsphase".

Wir entwickeln jedes Projekt zusammen mit den Bauherren neu. Speziell der Entwurf wird genau auf die Bedürfnisse jedes Einzelfalls abgestimmt. Das erfordert Zeit, in der das Projekt "wachsen" kann. Im Gegensatz dazu werden bei Baukonstruktion und Technik auf die bislang gesammelten Erfahrungen zurückgegriffen und aufgebaut.

Zudem beschäftigen wir uns schon länger mit Nutzerfragen im Zusammenhang energiesparender Bauweisen, insbesondere über die Auswertung von Nutzerbefragungen und die Ausarbeitung von Nutzer-Handbüchern (Haustechnik).

Auch wenn die Wohnerfahrungen mit Passivhäusern sehr positiv ausfallen, existieren in der Planungs- und Bauphase viele Einzelfragen, die einer Klärung, Erklärung oder Abstimmung bedürfen. Als Beispiele hierfür seien genannt:
- Kann man im Passivhaus die Fenster öffnen?
- Wie funktioniert die Lüftungsanlage ? Kann/soll sie auch im Sommer weiterlaufen?
- Wie kann ich mich gegen Pollen (Allergien) schützen?
- Kann ich im Passivhaus die Raumtemperaturen individuell einstellen?
- Wie hoch sind die Mehrkosten gegenüber einem konventionellen Gebäude?

Diese Fragen sind wichtig, denn als künftiger Bewohner möchte man sein Haus oder seine Wohnung "verstehen" und klare Entscheidungen treffen können.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
kontakt